Bodegón Tamanca

bodegon-tamanca-schild
Table reservation
922 49 41 55
Open·closes at 23:00·more…Powered by Google
Mondayclosed
Tuesday11:00 - 23:00
Wednesday11:00 - 23:00
Thursday11:00 - 23:00
Friday11:00 - 23:00
Saturday11:00 - 23:00
Sunday11:00 - 17:00
restaurant / bar / barbecue / wine boutique
Show route
You are here: Aridane Valley > El Paso > San Nicolas

Rating and Comments

Your rating
Quality and taste
Service and friendliness
Ambience
Recommendable
Please comment your rating!
Please enter your email address

Note: You may withdraw your consent at any time for the future by sending an e-mail to info@la-palma.travel.

Please find detailed information about the handling of user data in our data protection declaration.

  • Visitor Visitor
    Rating Excellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 stars

    Ich hatte das Wichtigste vergessen: der queso asado schmeckt sehr gut. Es sind zwei grosse Stücke - eins mit grüner Mojo (Knoblauchanteil angenehm-moderat) und eins mit Honig bestrichen - und kostet nur 3,50, im Vergleich zu anderen Restaurants ein echter Knaller. Dafür lohnt sich ein Besuch in das Gewölbe allemal.

  • Visitor Visitor
    Rating Excellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 starsExcellent - 5 stars

    Das urige Restaurant ist bei Einheimischen sehr beliebt. Das Bodegón Tamanca ist für Fleischfreunde, hier wird gegrillt. Vegetarier müssen sich hier auf gegrillten Käse und Pimientas de Padrón beschränken. Es gibt auch Kleinigkeiten wie Tomaten mit Anchovis. Der Wein der Bodega Tamanca ist ganz gut, hier kann man u.a. zwischen dem Hausweinverschnitt und Selección wählen. Die Bodega Tamanca stellt auch einen sehr guten Malvasia-Wein her (den habe ich mal in dem empfehlenswerten Restaurant Franchipani getrunken).

    Dass die Kellner nicht wirklich engagiert sind, kann ich teils bestätigen, irgendwie schienen sie etwas überfordert an einem Samstagmittag, das Restaurant war gut besucht, aber nicht überfüllt. Bei einer Weinbestellung zum Essen mit leerem Glas – ohne den Wein zu bringen – sitzengelassen zu werden ist für ein "gutes" Restaurant schon mal ein schlechtes Zeichen, für eine Bodega fatal. Das kann jeder Gastronom und Geschäftsmensch nachvollziehen. Ohne die Erfahrung vom ersten Kommentator entwerten zu wollen, behaupte ich mal, dass das Nichtbeachten an einer schlechten Organisation liegt, die auch wir (Mutter + Kind) zu spüren bekommen haben. Vielleicht wurden wir als Kunden auch als zu unwichtig eingestuft, ein grober Fehler dann... So saßen wir zum Beispiel erst eine Weile im vorderen Traum (wo ich auch schon einmal gegessen hatte – schon einige Jahre her), holten uns die Speisekarte selbst und erst nach Fragen meiner Tochter (Getränkebestellung wurde während unserer Wartezeit nicht aufgenommen) wurde uns von der Bardame mitgeteilt, dass nur im Inneren Essen serviert würde. Die negative Kritik bezieht sich nur auf den Gastronomiebetrieb, nicht auf den Weinhersteller.

  • Günter Stockmaier Günter Stockmaier
    Rating Brilliant - 6 starsBrilliant - 6 starsBrilliant - 6 starsBrilliant - 6 starsBrilliant - 6 starsBrilliant - 6 stars

    Hallo zusammen; oder grüezi!!! Ich war mit Freunden, die auf La Palma sein mehr als 20 Jahren hier wohnen, bei ihnen zum Abendessen. Mit keiner unserer Gesellschaft haben wir einen Hauch von Unstimmigkeiten verzeichnen können. Die Menüs waren exzellent der Wein einen Gaumenweide. Ich kann nicht verstehen, dass man als Gast (ich weiss nicht woher er kommt), eine solches Urteil abgeben kann. Das Service-Personal war aufmerksam, kompetent und äusserst freundlich. Ich nehme an, dass dieser Gast von guter Bewirtung keine Ahnung hat. Ich empfehle ihm, das nächste ein McDonalds-Restaurant aufzusuchen und dort seine Beurteilung abzugeben. PS. ich war bereits 2015 bei ihnen. MfG Günter

  • Visitor Visitor
    Rating Bad - 2 starsBad - 2 starsBad - 2 starsBad - 2 starsBad - 2 starsBad - 2 stars

    Das habe ich wirklich noch nicht erlebt an Unverschämtheit! Von den zwei Kellnern- im nur zu einem Viertel gefüllten Restaurant - hat es einer weder nötig guten Tag zu sagen, noch ein einziges Wort an uns Gäste beim servieren oder abräumen zu richten. Die Verachtung gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren, die uns wahrlich nicht auf der Stirn geschrieben steht, war deutlich spürbar. Kellner 2 hat es dann wenigstens versucht freundlich zu sein. Das Filet vom Rind war für €14,50 gut. Die Lammkoteletts nicht zu empfehlen. Standards wie Papas und Mojo eher na ja! Gays definitiv nicht willkommen. Das muss Man sich nicht bieten lassen!!!!